Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 28.11.2022

Bunte Würfel sollen Bewusstsein zu schärfen

„Pfad der Nachhaltigkeit im Seebachgrund“ offiziell eingeweiht

„Industrie, Innovation und Infrastruktur“ steht auf dem orangefarbenen Würfel, der auf einem Holzpfahl direkt neben den Informationstafeln am Rathaus Heßdorf steht. Regelmäßig wird er von Bürgern, die sich die Aushänge an den Informationstafeln ansehen, neugierig inspiziert. Sie erfahren dann, was es mit ihm und seinen 16 „Kollegen“ auf sich hat, die die Gemeinden Heßdorf und Großenseebach bereits vor einem Jahr bei sich im Seebachgrund aufgestellt haben.

Pfad der Nachhaltigkeit - Musterwürfel keine ArmutThomas Willert
Die Ziele werden auf den Kuben jeweils ausführlich beschrieben.

Die Holzsäulen mit den farbigen Würfel mit Informationen und Interaktionsmöglichkeiten repräsentieren die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Mit ihnen deckt die sogenannte Agenda 2030 eine Vielzahl von Themen ab. Handlungsfelder sind beispielsweise der verstärkte Einsatz für Frieden und Rechtsstaatlichkeit, die Bekämpfung von Korruption, aber auch Bildung für alle oder der Schutz unseres Klimas und unserer Ressourcen. Und kein Mensch soll mehr unter Hunger leiden müssen. Um diese Ziele allen Menschen näherzubringen, ist der „Pfad der Nachhaltigkeit im Seebachgrund“ entstanden, den die Gemeinden am Sonntag (27.11.22) im Rahmen des Adventsmarktes in Heßdorf nun eröffnet haben.

Die Idee zu dem Projekt wurde bereits Anfang 2021 bei einem Treff des Jugendteams der Pfarrei Hannberg geboren. Gemeinderat Stefan Reif und Stefan Reinmann fanden im Nachgang eine Gruppe von fünfzehn Bürgern aus der katholischen Pfarrei Hannberg und der evangelischen Kirche Kairlindach, um die Idee zu initiierten und den politischen Gemeinden einen Projektvorschlag zu machen. Die Gemeinderäte Heßdorf und Großenseebach haben die Finanzierung und Umsetzung dieses Projektes im Sommer vergangenen Jahres genehmigt und bereits im Herbst wurden die Säulen von den Bauhöfen der Gemeinden gesetzt. Die beim Adventsmarkt 2021 geplante Eröffnung musste wegen Corona-Einschränkungen dann leider ausfallen und wurde nun - ein Jahr später - nachgeholt.

Pfad der Nachhaltigkeit Eröffnung am 27.11.2022 - Enthüllung des WürfelsVG Heßdorf/Brehme
Bürgermeister Jürgen Jäkel (Großenseebach, l.) und Bürgermeister Horst Rehder enthüllten den Würfel mit Ziel 9 vor dem Rathaus in Heßdorf im Rahmen des Adventsmarktes. Der Würfel ist Teil es im vergangenen Jahr errichteten Pfades der Nachhaltigkeit im Seebachgrund, der dort auf zwei Routen alle 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen vorstellt und zum Mitwirken auffordert.

Nach der offiziellen Enthüllung des Würfels vor dem Rathaus durch die beiden Bürgermeister verliehen alle Redner der Hoffnung Ausdruck, dass diese Nachhaltigkeitsziele so mehr Öffentlichkeit erfahren und auch die Menschen lokal bzw. regional erreichen. Der Pfad, der aus einer Nord- und einer Südroute besteht, kann als spannendes Wanderziel dienen, um sich an frischer Luft und bei gesunder Bewegung, über alle Ziele zu informieren und sich auch selbst zu fragen: was kann ich persönlich tun, um diese umzusetzen? Denn das Projekt lebt auch vom Mitmachen.

 Auf der interaktiven Homepage www.pfad-der-nachhaltigkeit.eu kann jeder Text- und Bild-Beiträge zu den verschiedenen Zielen einreichen. Nach einer Prüfung durch die Redaktion gehen die Beiträge dann dort online und ergänzen die dort bereits bestehenden Projekte. So möchten die Initiatoren wertvolle Anregungen geben, sich selbst einzubringen und auch selbst etwas zu verändern.

Eröffnung Pfad der Nachhaltigkeit am 27.11.2022 - GruppenbildVG Heßdorf/Brehme
Gruppenbild nach der Eröffnung. Links vom Würfel (v.l.): Pfarrerin Elisabeth Weichmann, Pfarrer Johan-nes Saffer, Bürgermeister Horst Rehder, Bürgermeister Jürgen Jäkel Rechts vom Würfel: Das Projektteam mit Stefan Reif, Stefan Reinmann, Georg Lunz, Günter Willert, Helmut Rösch, Ingrid Seifert, Kristina Förster, Veronika Zimmermann, Ulrike Fechter, Hanne Jung, Christin Nendel, Thomas Willert, Elke Seyb, Bernhard Hassold, Renate Eberlein, Christian Jung und vielen anderen.

 Neben ausdrücklichem Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Projektteam fand VG-Vorsitzender und Großenseebachs Bürgermeister Jürgen Jäkel aber auch mahnende Worte zum Thema weltweite nachhaltige Entwicklung in seiner Rede: „Wir müssen als Kommunen vorangehen und unseren Beitrag leisten. Wir wollen damit signalisieren, dass wir die Zeichen der Zeit erkannt haben. Jenen Beitrag, den wir vor Ort leisten können, den wollen auch wir deshalb leisten. Wir dürfen uns nicht aus der Verantwortung stehlen und hoffen, dass andere etwas tun werden. Nur wenn wir selbst tätig werden, haben wir die Glaubwürdigkeit, dies auch von anderen einzufordern.“

Mit der Pfarrerin Elisabeth Weichmann (Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Kilian zu Kairlindach) und Pfarradministrator Johannes Saffer von der katholischen Pfarrgemeinde Hannberg segneten beide Kirchengemeinden von Heßdorf und Großenseebach den Würfel am Rathaus stellvertretend für den ganzen Pfad der Nachhaltigkeit im Seebachgrund. Ebenso wie beide Geistliche wünschte auch Barbara Schroeder von der Fairen Metropolregion Nürnberg dem Pfad immer viele Besucher den Gemeinen weiterhin viel Erfolg bei der Mission Nachhaltigkeit hier im lokalen Raum der Gemeinden Heßdorf und Großenseebach.

Flyer Pfad der Nachhaltigkeit
Pfad der Nachhaltigkeit im Seebachgrund - Flyer (Cover)

Übrigens: Der Flyer zum "Pfad der Nachhaltigkeit im Seebachgrund" ist in den Rathäusern unserer Mitgliedsgemeinden Heßdorf und Großenseebach erhältlich. Alternativ bieten wir unten auch den Download als PDF (7 MB) an.

Die kleine Broschüre in Papierform kommt im praktischen Pocket-Format und findet beim Abwandern der Routen also prima in der Hosentasche Platz. Sie enthält alles Wissenswerte zum Projekt. Dazu gehören unter anderem de Wegverlauf beider Routen sowie Informationen, wie sich Interessierte selbst mit am Projekt beteiligen können. #machmit #pfaddernachhaltigkeit   

Ebenfalls interessant
  • 10.06.2024

Bekanntmachung: Neue Bodenrichtwerte zum 01.01.2024

Ab 01.01.2024 gelten neue Bodenrichtwerte im Landkreis, also auch für unsere Gemeinden Heßdorf und Großenseebach.

  • 10.06.2024

Herzlichen Dank an die Wahlhelfer der Europawahl 2024

Allen Wahlhelfern und sonstigen Beteiligten an der Europawahl 2024 gilt unser herzlicher Dank!

  • 10.06.2024

Mitteilungsblatt Juni 2024 erschienen

Die neueste Ausgabe des Mitteilungsblattes ist erschienen und steht ab sofort als ePaper, in der App und hier auf der Homepage als PDF-Ausgabe zur Verfügung, bevor sie in den nächsten Tagen per Post in die Haushalte gelangt.

  • 07.06.2024

222 elektrische Kleinmobile gefördert - Erfolgreiches Förderprogramm des La...

Seit 2017 fördert das Landratsamt Erlangen-Höchstadt den Erwerb elektrischer Kleinmobile. Nun wurde der 222. positive Förderzuschuss ausgezahlt.

  • 03.06.2024

Standesamt & Ordnungsamt am 10.06.2024 wegen Wahlnacharbeiten für den Parte...

Am 10. Juni 2024 sind Standesamt und Ordnungsamt wegen Wahlnacharbeiten für die Europawahl für den Parteienverkehr geschlossen.

  • 02.06.2024

Gemeindliche Feuerwehren leisten überregionale Katastrophenhilfe im Landkre...

Gestern Nacht sind Kameraden unserer gemeindlichen Feuerwehren mit dem Hilfeleistungskontingent ERH zur Katastrophenhilfe nach Schwaben ausgerückt.

Ältere Artikel finden Sie in unserem